deinBIR Arbeiten Freizeit Wirtschaft Wohnen Blog Stellenanzeigen KontaktHeading Bild

UNSER BLOG

Neues aus Birkenfeld

Schnelle Umsetzung und gewieftes Können - Mechatroniker bei Fissler

Mechatroniker in Idar-Oberstein –  #deinbir #DuBistgefragt

Mechatroniker ist ein Job mit Aufgaben aus verschiedenen Berufsfeldern, also super abwechslungsreich, nicht nur für Jungs. Auch Mädels, die gerne tüfteln und sich für das Gebiet der Mechanik interessieren, können in der Heimat eine passende Ausbildungsstelle antreten. Marek aus Tiefenstein hat sich für eine Ausbildung als Mechatroniker bei der Fissler GmbH entschieden.


Marek ist jetzt im 2. Lehrjahr bei Fissler und vereint dort in seiner Ausbildung die Gebiete Mechanik, Elektronik und Informationstechnik. Nachdem er auf einer Ausbildungsmesse am Stand von Fissler mit dem Ausbildungsleiter ins Gespräch über die Ausbildung kam, war er direkt interessiert. Deshalb machte er zunächst ein Praktikum und war dann Feuer und Flamme für den Beruf des Mechatronikers. Im Praktikum konnte Marek alle Abläufe kennenlernen und in den Job reinschnuppern. Das lief alles so gut, dass er sich für eine Ausbildung bewarb – und diese auch bekam!
In der Ausbildung befasst er sich mit vielen verschiedenen Aufgaben wie Metalltechnik, Steuerungstechnik aber auch der Instandhaltungen von Maschinen und Anlagen. Schnelle Umsetzung und gewieftes Können sind dabei das A und O. Genau das macht den Job auch so spannend.

Berufsschule direkt vor der Tür

Zu jeder Ausbildung gehört auch immer ein schulischer Teil. Aber keine Sorge, hier musst Du in Deiner Region gar nicht weit fahren. Mareks Berufsschule liegt direkt in Idar-Oberstein. Die Klasse ist besonders exklusiv, denn nur acht Leute lernen in diesem Jahrgang. Das heißt: besonders viel Zeit für Nachfragen und ein individuelles Lernpensum. Masse war gestern. Hier wirst du individuell unterstützt. Marek empfiehlt allen, die fit in Mathe sind, sich den Job als Mechatroniker mal anzuschauen.


Neues Jahr – Neue Azubiwerkstatt – Neues Werk

Neues Jahr, neues Werk: 2020 heißt es für Marek und die Fissler Produktion erstmal umziehen.  Der Standort in  Hoppstädten-Weiersbach wird erweitert und neben neuen Produktionshallen und -analgen entsteht außerdem ein nigelnagelneues Technisches Ausbildungszentrum. Neue Azubis sind also herzlich willkommen in top eingerichteten Räumen einen spannenden Beruf zu lernen. Bei Fissler geht es familiär und kollegial zu sich. Jeden Morgen gibt es ein kleines Teamtreffen um die Aufgaben des Tages zu besprechen und in der Mittagspause kann im großen und gemütlichen Aufenthaltsraum gemeinsam gegessen und sich ausgetauscht werden.


Nach der Arbeit ab zum Handball
Ausgleich nach der Arbeit ist für Marek sehr wichtig. Darum spielt er Handball in Tiefenstein im Verein HSG Obere Nahe und powert sich im Training oder bei Spielen so richtig aus. Ansonsten geht er auch gerne in die Natur klettern „free-climbing“ ist zwar anstrengen, macht aber auch wahnsinnig viel Spaß. In der Natur kann er so richtig abschalten. Regional gibt es die Option einem Alpenverein mit einer Jugendgruppe beizutreten. Treffpunkt ist bei schlechtem Wetter, für Training oder kurze Klettertouren der Boulderraum in Idar-Oberstein. Sein Kollege, Philipp Wild, und ebenfalls Mechatronik-Azubi hat Marek vom Klettern begeistert. Wenn Kollegen zu Freunde werden und man seine Freunde auch bei der Arbeit um sich hat #deinbir.

Hier findest du das Profil der Firma Fissler!

Schnelle Umsetzung und gewieftes Können – Mechatroniker bei Fissler
Schnelle Umsetzung und gewieftes Können – Mechatroniker bei Fissler

Login